Kategorie: Geschichtsdidaktik

Geschichtsbewusstsein und fachdidaktische Diskussionen

1

Perpetuum Huntington? | Anmerkung zum KLP Sek II Geschichte, Inhaltsfeld: Islamische Welt – christliche Welt

Karte: Clash of Civilizations | Bildnachweis: Kyle Cronan at the English language Wikipedia, Clash of Civilizations map, CC BY-SA 3.0 Seit 2014 ist in Nordrhein-Westfalen der neue Kernlehrplan für die Oberstufe in Kraft, der statt eines zweiten chronologischen Durchlaufs sieben themenorientierte Inhaltsfelder vorsieht, die (bei einer versteckten Chronologie) vor allem auf aktuelle Gegenwartsfragen Bezug nehmen (Fremdsein, Christentum und Islam, Menschenrechte, moderne Industriegesellschaft, NS und Auswirkungen bis heute, Nationalismus und „deutsche Identität“, Friedensschlüsse)....

1

Nachgefragt: Immer dieselben Aufgaben in Abiturklausuren?

Experiment: Pawlowscher Hund, Foto von 1913 (Public Domain, via Wikipedia)   Im Mai 2015 veröffentlichte Der Freitag den Beitrag „Abi: Krönung und Tragödie eines Schülerlebens“, in dem der Schüler Simon Clemens seinem Unmut über das Schulsystem freien Lauf ließ: Das Abitur stellt den höchsten deutschen Schulabschluss dar, und ist gleichzeitig das Ergebnis eines Schulsystems, das mich als Schüler nicht ernst nimmt. […] Seit ich denken kann stellt mir die Schule mithilfe eines...

0

„Der fatale Niedergang des Schulfachs Geschichte“? – ein Ärgernis

Noch mehr Aufmerksamkeit hätte Thomas Vitzthum wohl auf sich gezogen, hätte er den Artikel Tausend Jahre sind eine Stunde (online unter anderem Titel: Der fatale Niedergang des Schulfachs Geschichte) – Aufmacher in der Welt am Sonntag vom vergangenen Wochenende – am 31. Oktober veröffentlicht. In seinen 12 Thesen gegen den Geschichtsunterricht beklagt er

0

Tagungsband #gld14 erschienen: „Medien machen Geschichte. Neue Anforderungen an den geschichtsdidaktischen Medienbegriff im digitalen Wandel“

Gut ein Jahr nach der Tagung gld14 | Geschichtsdidaktische Medienverständnisse ist jetzt der Tagungsband Medien machen Geschichte. Neue Anforderungen an den geschichtsdidaktischen Medienbegriff erschienen. Der Beitrag zur Einleitung Christoph Pallaske: Medien machen Geschichte. Überlegungen zu Medienbegriffen des Geschichtslernens. In: ders. (Hrsg): Medien machen Geschichte. Neue Anforderungen an den geschichtsdidaktischen Medienbegriff im digitalen Wandel. Berlin 2015, S. 7-16 kann bereits jetzt im Open Access angesehen werden. Die anderen Beiträge werden in den kommenden Wochen...

3

Nachgefragt | Wie Historizität von Medien und ihre Medialität in Konzepte zur Quellenanalyse einbinden?

  Kameramänner vor dem Berliner Schloss (1907) | Bundesarchiv, CC-BY-SA, Wikimedia Gängige Konzepte zur Analyse von Quellen für den Geschichtsunterricht fokussieren stark auf deren Inhalt –  bei Textquellen oft noch mehr als bei Bildern oder Filmen. Formale Analysekriterien beschränken sich meist auf Aspekte von Quellengattung und Quellenkritik, auf Verfasser und Adressat. In jüngeren Diskussionen der Mediengeschichtsschreibung[1] oder zur Visual History[2] wurde vermehrt darauf hingewiesen, historische Quellen erstens auch auf ihre historisch bedingten...

0

Kurz notiert | Tagungsband #gld13 „Geschichte Lernen im digitalen Wandel“ als E-Book im Open Access

Der #gld13 Tagungsband Geschichte Lernen im digitalen Wandel steht jetzt als E-Book mit den pdfs aller Beiträge zum kostenlosen Download bereit. Aus dem Inhalt |  Marko Demantowsky, Christoph Pallaske: Geschichte lernen im digitalen Wandel. Einleitung | Bettina Alavi: Lernen Schüler/innen Geschichte im Digitalen anders? | Jan Hodel: Narrative Bricolage. Jugendlicher Umgang mit digitalen Netzmedien zur Bewältigung des „narrativen Paradox“ von Neu-Nacherzählungen | Astrid Schwabe: Das World Wide Web als historisches Informations-Medium? Ausgewählte...

0

Kurz notiert | „Zwischen Behauptung, Intention und Evidenz“ …

… lautet der Titel eines 2014 veröffentlichten Beitrags von Waltraud Schreiber, Florian Sochatzky und Christoph Ventzke (in: Michael Schuhen (Hg.): Das elektronische Schulbuch: Fachdidaktische Anforderungen und Lösungsvorschläge der Informatik. Münster 2014, ab Seite 71). Im unten verlinkten Tweet (ausführlich, mit allen Antworten hier) hat Daniel Bernsen gestern auf Fußnote 1 (S, 72) aufmerksam gemacht, die auf eine Sammlung von sieben Zitaten (in Anführungszeichen) verweist – mit dem Hinweis, diese Zitate seien zum...

0

Kurz notiert | Sprachverwirrung. Was ist ein geschichtsdidaktisches Medium?

Lesetipp: Beitrag im Blogjournal Public History Weekly über den geschichtsdidaktischen Medienbegriff – im Rückblick auf die Tagung: #gld14 Geschichtsdidaktische Medienverständnisse. Entwicklungen – Positionen – neue Herausforderungen im April 2014 an der Universität zu Köln. Das Blog Historisch denken | Geschichte machen geht in die Sommerpause. Erholsame Ferien allerseits!

0

Lesetipp | Geschichte Lernen 159/160 | Historisches Lernen mit digitalen Medien

Die neue Ausgabe der Zeitschrift Geschichte Lernen „Historisches Lernen mit digitalen Medien“  gibt einen Überblick zum fachdidaktischen Stand der Diskussion sowie zu verschiedenen Lernangeboten und Unterrichtsbeispielen für den Geschichtsunterricht. Herausgeber Daniel Bernsen macht in seinem Basisartikel „Geschichtsdidaktik 2.0“ deutlich, dass der digitale Wandel nicht nur zu einer „Optimierung des Unterrichts durch den Medieneinsatz“ führe. „Historisches Lernen unter den Bedingungen der Digitalität“ greife tiefer, bedeute eine „inhaltliche und methodische Öffnung des Unterrichts, die...

0

Kurz notiert | Interview zur Tagung #gld14 | Geschichtsdidaktische Medienbegriffe

Am 25. und 26. April 2014 fand am Historischen Institut der Universität zu Köln die Tagung #gld14 | Geschichtsdidaktische Medienverständnisse statt. Eindrücke und Ergebnisse finden sich im Skype-Interview auf dem Portal L.I.S.A. der Gerda Henkel Stiftung.

1

Medienwandel | Perspektiven für den Geschichtsunterricht | Das Schulbuch auf der Roten Liste analoger Arten?

Am 25. und 26. April findet im Rahmen der Tagung #gld14 | Geschichte Lernen digital | Geschichtsdidaktische Medienverständnisse die Podiumsdiskussion Medialität der Geschichtsdidaktik – Wie hält der digitale Wandel Einzug in Geschichtsmedien und Schulbücher? statt. Die dreiteilige Serie Medienwandel | Perspektiven für den Geschichtsunterricht beschäftigt sich mit Lernmedien für den Geschichtsunterricht nach dem gedruckten Schulbuch. Der Medienwandel an den Schulen kommt. Klassenzimmer sind bislang eines der letzten (zumindest vorwiegend) „analog“ arbeitenden Biotope...